DM 2014 1:10 ORE in Gemünden

Der Präsi hatte einen standesgemäßen Auftritt bei der 2WD DM gefordert hatte - und er konnte sich nicht beklagen:
mit 14 Fahrern, darunter die beiden frisch gebackenen Deutschen Meister Florian Eberhard und Paul Svoboda, zeigte der RC Cars Köngen in Gemünden ordentlich Flagge.
Auch unsere vielbeschäftigten Multiklassen-Fahrer ( „wer stinkt denn hier nach Nitro?“) Tom Sommer, Micha Widmaier und Luca Rau traten zum Elektro Showdown in Gemünden an.

Ein Blick auf die Gruppeneinteilung zeigte sofort, dass man strikt nach dem Leistungsvermögen der einzelnen Fahrer vorgegangen war. Folgerichtig waren die mehrfachen Deutschen Meister Jörn Neumann und Paul Svoboda in der gleichen Gruppe. Obwohl er hätte gewarnt sein müssen, hatte der Jörn doch nicht mit dem immensen Druck gerechnet, den der Altmeister hier aufbaute. Womöglich lag es daran, dass Jörn nach den Vorläufen nicht auf 1 stand (oder vielleicht auch an etwas Anderem - siehe unten)    

Nach dem Training hatten sich alle Köngener mehr oder weniger mit den Tücken der Strecke arrangiert, die Setups standen soweit (bis auf Kim, der sich am 4WD-Umbau abarbeitete) und so galt unsere große Sorge nur noch dem Wetter.

Als dann pünktlich zum Vorlauf der Widmaier/Rau-Gruppe der Regen einsetzte zeigte sich eine Besonderheit der Strecke mit der wir so nicht gerechnet hatten: sie trocknete nach Regenschauern derart schnell ab, dass am Samstag nie für alle Gruppen die gleichen Bedingungen herrschten. Einige Fahrer konnten davon profitieren und den Vorteil auch nutzen, während andere Pech hatten.

Luca und Micha hatten am Samstag die absolute Arschkarte gezogen und starteten mit den jeweils schlechtesten Bedingungen. Als am Samstagmorgen die Bedingungen einigermaßen gleich waren war es für beide zu spät: die einstelligen Ergebnisse am Sonntag reichten nicht mehr für das A-Finale.

Besser erging es da Florian Eberhard, der die Gunst der Stunde nutzte und sich für das A-Finale qualifizierte.

Damit war Flo der erfolgreichste Köngener in der Modified-Klasse.
Micha gewann hoch verdient das B-Finale und sicherte sich damit den Titel des Deutschen Juniorenmeisters.
Luca wird im nächsten Jahr ebenfalls nicht zum SK-Lauf verdonnert: er wurde mit dem 3.Platz im B-Finale („dafür einen Pokal, das ist doch MOBBING“ :-)) Deutscher Jugendmeister.

Glückwunsch Jungs!!!!

In der Standardklasse schaffte Justin Nauman als 6. den Sprung ins A-Finale. In den Finalen konnte er noch um 3 Plätze nach vorne fahren und schaffte den Sprung aufs Podium.

Der Justin wurde damit nicht nur Deutscher Juniorenmeister in der Standardklasse sondern auch der erfolgreichste Köngener des Wochenendes.

Eine tolle Leistung haben auch unsere Youngsters Tim Kurz und Tom Sommer mit ihrem Einzug ins B-Finale abgeliefert.
In der Enabrechnung belegten sie den dritten und vierten Platz in der Junioren-Wertung. 

Weiter so Jungs!!!!

Doch kein Licht ohne Schatten.
Leider konnten unsere alten Herren das Tempo der Jugend nicht halten. Mit Kim und Paul landeten ein ehemaliger und ein amtierender Deutscher Meister im C-Finale und Tobi Hesse, ebenfalls ein ehem. Deutscher Meister im Niemandsland des D-Finales.

Ein ganz bittere Pille musste auch Jürgen Findeisen in der Standardklasse schlucken: nach A-Final-Einzug und einem  9.Platz in Duisburg war das B-Finale in Gemünden eine herbe Entäuschung für den Fahrer und die Vereinskollegen.
Wie aus gewöhnlich gut unterrichten Kreisen zu hören war, hat das bis dato unerschütterliche Selbstvertrauen des Fahrers einen erheblichen Knacks bekommen. 
Es ist zu hoffen, dass der Jürgen seine Selbstzweifel überwindet und über den Kampf wieder zurück ins Spiel findet.

Auf gehts zur nächsten Runde - eine DM steht noch aus....

Rangliste nach Vorlauf 5

zum Gesamtergebnis

6 Titel in 2014, hier sind die Erfolge des RC Cars Köngen e.V. aufgelistet

Zurück