Geschichte

Die Geschichte des Vereins

 

Wir gehen zurück ins Jahr 1990 - ein Jahr in dem es noch die D-Mark gab und der Liter Sprit 1,20 DM kostete (für die Jüngeren: ca 60 ct) 
Politisch, sportlich und kulturell ein unglaublich bewegendes Jahr.
Die Älteren schwelgen in Erinnerungen an Zeiten
... als Deutschland noch Fußballweltmeister werden konnte - wenn auch durch Foulelfmeter nach einer Völler-Schwalbe.
...als Fomel 1 noch Formel 1 war und Ayerton Senna als der letzte charismatische Fahrer Formel 1 - Weltmeister wurde.
Wir feierten den Abriss der Mauer und die Deutsche Wiedervereinigung.
Wir akzeptierten zähneknirschend, dass Bayern München Deutscher Meister wurde (für die Jüngeren: ja - auch schon damals...) und betrauerten den Tod von Frank Zappa, einem der größten Musiker der Rockgeschichte.
Doch all das waren nur Randerscheinungen zum wichtigsten Ereignis des Jahres:
Die Gründung des RC Cars Köngen e.V.!!! - gefeiert mit einem Eröffnungsrennen auf unserer Strecke beim AWG an der B27.

In den folgenden Jahren entwickelte sich der Verein unter der Führung der RC-Pioniere zu einer festen Größe im Bereich des RC Car Rennsports. Jedes Jahr veranstalteteten wir sowohl Freundschafts- und Jugendrennen, als auch Schaufahren bei unterschiedlichen Firmen (Recaro, Mercedes-Benz, u.a.). Von 1991 bis 1999 trugen wir den Astra-Cup aus - ein Indoor-Rennen bei der Firma Auto-Staiger.

Im Jahre 1999 fand dann endlich die erste Deutsche Meisterschaft in der Klasse 1:10 ORE 2WD/2WDStandard hinter dem AWG statt. Gekrönt wurde das Event mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft durch unseren Lokalmatadoren Kim Sitensky.

Es sollten noch 5 Jahre vergehen, bis wir im Jahr 2004 die nächste Deutsche Meisterschaft austrugen - wieder in der Klasse 1:10 2WD/2WDStandard. In besonderer Erinnerung ist uns diese DM noch aufgrund der bombastischen Zuschauerzahlen und des enormen Verbrauchs an Sägespänen. Angeblich mussten 3 Sägewerke 1 Woche Tag und Nacht durchsägen um unseren Bedarf zu decken.

Im nächsten Jahr wurden wir dann international und veranstalten im Jahr 2005 einen EFRA-GP. Eine Hitzeschlacht,der noch weitere folgen sollten...

Leider mussten wir wegen Eigenbedarfs des Vermieters zum Ende des Jahres unser geliebtes Gelände verlassen.
Das Jahr 2006 stand somit ganz im Zeichen des Umzugs des Vereins, der Erschließung des neuen Geländes und des Baus einer komplett neuen Rennstrecke.
Mit dem Umzug ging ein gravierender Umbruch des Vereins einher und wir begannen quasi wieder bei "0".
Im Mai 2007 war es dann aber endlich soweit: nach vielen tausend Arbeitsstunden und diversen Nervenzusammenbrüchen wurde mit dem KOM2007 unser neues Gelände in der Fuchsgrube offiziell eröffnet. Das Rennen war bereits lange vor Nennschluss ausgebucht und obwohl es den Start des neuen RC Cars Köngen bildete, wurde doch auf den Erhalt alter Köngener Traditionen geachtet: Dauerregen (siehe DM 2004) gefolgt von gnadenloser Hitze (siehe EFRA-GP 2005). Daran sollte sich auch bei unseren zukünftigen Rennen nichts ändern...
(siehe dazu auch die Berichte im LRP-Newsletter und im Racer).

Der katastrophale Zustand der Strecke nach unserem Rennen veranlasste uns zu einer dramatischen Entscheidung:
als erster RC Car Verein in Deutschland stellten wir unsere Rennstrecke komplett auf Kunstrasenbelag um (was in der Folge einen wahren Boom an Kunstrasenstrecken in Deutschland auslöste).
Unsere großen beiden Rennen im Jahr 2008, das KOM2008 und die Deutsche Meisterschaft 1:10 Monster fanden bereits auf Kunstrasen statt. Lokalmatador Kim schaffte es auch bei der Monster-DM, sich den Titel zu sichern. 

Mit der DM 2WD/2WDStandard im Jahr 2012 fand die bis dato letzte Deutsche Meisterschaft beim RC Cars Köngen statt...weitere werden folgen...

2014 werden wir die LRP Off-Road-Challenge (LOC) Deutsche Meisterschaft austragen, Details hierzu folgen in Kürze....